„Lerne deine Heimat kennen“ Mit DRK Ortsverein HN

Senioren folgen der Einladung von Elfie und Karl Deger, DRK Sozialarbeit, zur Fahrt durch die Flusstäler von Neckar, Kocher und Jagst über Bad Wimpfen nach Höchstberg. Dabei können die Ausflügler die im Laufe der Zeit veränderte Heimat wiedersehen. Herr Deger empfiehlt, den Alltag beiseite zu schieben und zu genießen. Höhepunkte sind die Ritterstiftskirche St. Peter in Bad Wimpfen im Tal, das Salzbergwerk in Kochendorf, die Heuchlinger Domäne. Eine liebliche Landschaft im Sonnenschein mit blühenden Bäumen. Oben, auf dem Grat der Krummen Ebene liegt die Wallfahrtkirche „St. Maria vom Nussbaum“, gleichzeitig Pfarrkirche von Höchstberg. Die Legende besagt, dass die Heilige diesen Standort für eine Kapelle wünschte. Das bereitgestellte Baumaterial für die Kirche im Dorf lag auf wundersame Weise immer wieder am heutigen Platz der Kirche. Kocher und Jagst fließen ruhig dahin und können sich bei Hochwasser über angrenzende Wiesen ergießen. Oedheim am Kocher mit Kirche und Rathaus haben wir umrundet und auch die Sulm bei Neckarsulm gesehen. Sie soll aus ihrer Einmauerung befreit und ihre Ufer verschönert werden. So manches wäre noch zu berichten vom Oderwaldlimes bei Duttenberg, von Zerstörungen bei Kampfhandlungen 1945, von der Zuckerfabrik in Offenau. Ein gelungener Ausflug!
Eingestellt von: Eva Schneller
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.