Mehr Lebensqualität im Pflegeheim

Die Selbsthilfegruppe -Mitsorgende Angehörige von Menschen im Pflegeheim- im Gespräch mit Andreas Haupt, Pflegeheimleiter und Vertreter des Pflegenetzes Heilbronn.
Gemeinsam machten sie sich Gedanken über Verbesserungen im Lebensumfeld Pflegeheim und eine vorurteilsfreiere Begegnung von Personal und Angehörigen.
Die ernste Problematik der Mangelernährung bildete den Einstieg. Später berichteten Angehörige auch darüber, dass einwilligungspflichtige Entscheidungen ohne sie als Bevollmächtigte getroffen werden. Bei Schwierigkeiten und Mängel in Versorgung und Betreuung ist zeitnah das Gespräch mit dem Pflegeteam zu suchen, wobei die eigene Betroffenheit und Sorge um den Hilfebedürftigen das Gespräch leiten sollten, nicht globale Vorwürfe und Unterlassungsvermutungen. Oft kann so eine Basis für die Aufarbeitung und Beseitigung von Unzulänglichkeiten gefunden werden.
Es gab Informationen zum Beschwerdemanagement der Pflegeheime. Viel ehrenamtliches Engagement wird als Indiz für Lebensqualität und Begegnungskultur im Pflegeheim gesehen und signalisiert eine offene Haltung der Einrichtungsleitung. Rechtsgrundlagen im Pflegeheim sind Thema beim nächstes Treffen am Donnerstag, 9. Juni, 18 Uhr, Selbsthilfebüro, Happelstraße 17 A, 74074 Heilbronn. Kontakt: Tel: 07131-6493950
Eingestellt von: Ulrich Greiner
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.