Menschliches Umfeld ermöglicht gute Leistungen

Weiße Ballons tragen die an einer Schnur festgemachten Wünsche in den Abendhimmel.
44 junge Menschen feierten in der Erlenbacher Sulmtalhalle mit Familien und Freunden das bestandene Abitur am Sozialwissenschaftlichen Gymnasium des Kolping-Bildungszentrums (SG). Sie hatten ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt. „Nur wo das Klima stimmt, kann auch viel wachsen“, stimmte Schulleiterin Anja Biller bei ihrer Rede auf den Abend ein. Auch von außen werde wahrgenommen, dass an der Schule ein guter Geist herrsche. Leistungsanforderungen würden leichter in einem menschlichen Umfeld erfüllt. „Vertrauen Sie nicht nur Ihrem Verstand, sondern hören Sie auf Ihr Herz“, gab Biller den Absolventen neben ihren Abschlusszeugnissen mit auf ihren weiteren Lebensweg und wünschte ihnen beruflich und privat alles Gute. Den Preis des SG für die Jahrgangsbeste überreichte Peter Baust, Stellvertretender Leiter des Kolping-Bildungszentrums Heilbronn, an Franziska Ziegler für ihr Abitur mit der Traumnote 1,0. Der Sozialpreis ging an die komplette Jahrgangsstufe. Außerdem erhielten 14 Schüler ein Lob für gute Leistungen, (bis zu einem Schnitt von 2,3), weitere 14 wurden mit einem Preis ausgezeichnet (bis zu einem Schnitt von 1,9). Damit haben fast zwei Drittel der Schüler eine Auszeichnung erhalten. Der Gesamtdurchschnitt aller Abiturienten liegt wie im Vorjahr bei 2,2.
Eingestellt von: Ulrike Kieser-Hess
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.