Mit dem DRK Heilbronn ins Pustertal

Personen, in ihrer Bewegung eingeschränkt, sollten die Möglichkeit haben, durch „Betreutes Reisen“ 5 Tage dem Alltag zu entfliehen. Elfie und Karl Deger führte die Gruppe mit mehreren Rollatoren und 3 Rollstühlen nach Südtirol. Bei einem Ausflug auf der großen Dolomitenstraße zeigte uns ein kundiger Führer seine Heimat. Die Reisenden sahen berühmte Bergmassive, wie „Rosengarten“ und „Sellagruppe“. Hohe Pässe mit vielen Kurven wurden absolviert. Über Zweisprachigkeit, Brauchtum und Sagen berichtete unser Reiseführer. Den Kalterer See, ein besonders warmes Gewässer, hat die Gruppe gesehen, aber auch regenbogenfarbene Seen. Der Pragser Wildsee faszinierte die Reisenden mit seiner erstaunlichen Spiegelung. In Bozen, Hauptstadt Südtirols, an einer wichtigen Handelsstraße gelegen, erkennt der Besucher die Bedeutung der Stadt. Südliches Ambiente, prächtige Bürgerhäuser, ein quirliger Obstmarkt und „Ötzi", der berühmteste Tiroler, zieht Touristen an. Hier, um Bozen gedeihen gute Weine, und was wäre Südtirol ohne seine Äpfel? Burgen und Klöster auf Bergkuppen und Anhöhen weisen hin auf eine lange Geschichte. Des Dolomitenkrieges, wird in Bruneck, im Pustertal mit einer Ausstellung gedacht. Südtirol in seiner Vielfalt ist beeindruckend. Vielen Dank für die schöne Fahrt.


Eingestellt von: Eva Schneller
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.