Pinguine als Wegweiser für die Zukunft

22 Grafik-Designer und 26 Foto-/Medientechniker freuen sich mit Schulleitung und Lehrern über ihren Abschluss!
Unter dem Motto „Goldener Schnitt“ feierten die Absolventen der Schule für Gestaltung ihren Abschluss. 22 Grafik-Designer und 26 Foto-/Medientechniker wurden im Kunst- und KulturwerkHaus Zigarre von ihren Schulleitern Jürgen Häffner und Uli Peter mit der Zeugnisübergabe verabschiedet. „Nutzen Sie die Chancen, die sich Ihnen bieten, werden Sie aktiv und übernehmen Sie Verantwortung für Ihr Leben“, gab Ilona Bräuninger, Leiterin des Kolping-Bildungszentrums, den jungen Menschen mit auf den Weg. Für die Absolventen traten Rosemarie Seitz, Jessica Schuster, Simone Ulmer und Rebekka Reiner ans Mikrofon. Schulleiter Jürgen Häffner wählte für seine Ansprache die Pinguin-Geschichte von Dr. Eckart von Hirschhausen. Erst wenn Pinguine in ihrem Element Wasser sind, kommen ihre Stärken zum Vorschein. Gemeinsam mit Ilona Bräuninger und Uli Peter überreichte er die Abschlusszeugnisse und einen kleinen Pinguin als Erinnerung an die Geschichte und die gemeinsame Schulzeit. Selina Geiger, Ilka Pappenscheller, Rebekka Reiner und Simone Ulmer erhielten Preise für besondere Leistungen. Für ihre außergewöhnliche Einsatzbereitschaft während ihrer ganzen Ausbildung für und in der SfG wurden Vanessa Berger, Jessica Schuster und Annika Große mit dem Sozialpreis des Fördervereins ausgezeichnet.
Eingestellt von: Ulrike Kieser-Hess
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.