RMG und HSO mit Puccini-Messe in der Kilianskirche

Robert-Mayer-Gymnasium und Heilbronner Sinfonie Orchester führten in der Kilianskirche Puccinis Messa di Gloria auf. Foto: Pascal Weller
Bis auf den letzten Platz gefüllt war die Kilianskirche beim dritten großen Kooperationsprojekt des Robert-Mayer-Gymnasiums mit dem Heilbronner Sinfonie Orchester. Nach „The Armed Man“ 2009 und „Carmina Burana“ 2011 hatten sich Eltern, Lehrer, Freunde, aktive und ehemalige Schüler sowie das Orchester des RMG an Puccinis „Messa di Gloria“ gewagt. Ermöglicht wurde dies durch die Initiative der Musiklehrer Claus Kühner, Hans Ulrich Zeeb (Einstudierung Orchester) und Steffen Utech (Gesamtleitung).
Das Konzert wurde eröffnet mit „Fratres“ von Arvo Pärt für Streicher und Schlagzeug, einem Stück, dessen meditativer und eindringlicher Charakter unter Hans Ulrich Zeebs ruhigem und klarem Dirigat in großen Spannungsbögen beeindruckend zur Geltung kam.
Auch in der „Messa di Gloria“ (1880) unter der engagierten und präzisen Leitung von Steffen Utech bewährte sich die Grundidee dieser Kooperation, an jedem Pult eine/n Schüler/in mit einem Profi aus dem HSO spielen zu lassen – der runde Orchesterklang überzeugte in den Streichern genauso wie in den Bläsern. Klare Einsätze und homogener Stimmklang zeichneten den konzentriert singenden Chor aus, der im Wechsel mit den Solisten Frank Bossert (Tenor) und Michael Marz (Bariton) den Zuhörern ein sehr bewegendes musikalisches Erlebnis bot.
Eingestellt von: Cornelia Reil
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.