"Schreckliche" Nacht der Ausbildung

Leuchtende Kürbisse weisen den Weg für die Besucher.
Leuchtende Kürbisse, die den Weg weisen, schreckenserregende Gestalten und ein Riesenungeheuer, das regelmäßig 15-20 Menschen vor der Eingangstüre der Villa Nestle ausspuckt. Bei der von den Heilbronner Wirtschaftsjunioren organisierten dritten „Nacht der Ausbildung“, an der die Teilnehmer mit dem Bus zu den einzelnen Stationen fahren, nahm erstmals auch die Schule für Gestaltung des Kolping-Bildungszentrums Heilbronn (SfG) teil und interpretierte den Titel dabei auf ihre eigene Weise.

Bei der „schrecklichen Nacht der Ausbildung“ der SfG freuten sich die Schulleiter Jürgen Häffner und Uli Peter über die interessierten Besucher, die sich über die Ausbildungsmöglichkeiten in den Bereichen Grafik-Design und Foto-/Medientechnik informierten. Liebevoll hatten die Schülerinnen und Schüler sich selbst und das Haus geschmückt. In allen Stockwerken der Villa Nestle gab es Einblicke in die einzelnen Fächer und Ausbildungsbereiche. Gleichzeitig weihten die Schulleiter auch die neuen Räume im Erdgeschoss ein, in denen jetzt das Fotostudio und ein neues Klassenzimmer untergebracht sind. „Aufgrund der großen Nachfrage haben wir im Bereich Grafik-Design seit diesem Schuljahr eine Klasse mehr“, freut sich Uli Peter. Ein weiterer Grund zu feiern in dieser besonderen „schrecklichen“ Nacht.

Eingestellt von: Ulrike Kieser-Hess
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.