Schreibwerkstatt mit Michael G. Fritz

Der Dresdner Schriftsteller Michael G. Fritz las aus seinem Roman "Tante Laura"
Schüler der Abendrealschule Heilbronn und der Helene-Lange-Realschule erlernten in einem Workshop des Schriftstellers Michael G. Fritz, wie ein Roman aufgebaut ist. Der Dresdner Autor, der in den beiden Schulen schon seit dem Jahre 2003 zu Lesungen eingeladen wird und sehr gute Kontakte zu Heilbronn entwickelt hat, gab den Schülern zunächst einen Einstieg in seinen bekannten Roman „Tante Laura“. Er las ihnen Auszüge aus seinem 2008 erschienenen Buch vor und entwickelte im Gespräch mit den Zuhörern die Grundzüge der Handlung. Besonders spannend war es für die Schüler, vor dem Hintergrund der Andeutungen im Text mögliche Handlungsalternativen zu entwickeln: Immer wieder und zunehmend klarer deutet sich das Unheil für Familie Henny an – die von der Familie verstoßene Tante Laura dringt in die Urlaubsidylle der Familie an der Ostsee ein und beginnt unaufhaltsam ihr zerstörerisches Werk. In der Schreibwerkstatt verfassten die Teilnehmer mögliche Fortsetzungen und überlegten mit dem Schriftsteller, wie diese inhaltlich und sprachlich am besten zum Textanfang passen. So konnten die Schüler mit Hilfe des Profis ihre kreativen und sprachlichen Fähigkeiten weiter entwickeln. MH
Eingestellt von: Martin Heigold
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.