Spritziges Sommerkonzert des Theodor-Heuss-Gymnasiums

Mit ihrer Positionierung im Zuschauerraum sorgten die Bläser des Theodor-Heuss-Gymnasiums für ein besonderes Klangerlebnis in der Harmonie.
Schon vorher ist Fabian Lutsch (12) stolz: „Mir macht das Singen große Freude“. Dann brilliert der 6.-Klässler mit einem Solo. Es ist das jährliche Sommerkonzert des Theodor-Heuss-Gymnasiums, das kürzlich in der Harmonie zu erleben war.
Der Unterstufenchor begeisterte mit einem mal spritzigen, mal nachdenklichen Musical: „Lampenfieber” handelt von der Außenseiterin Paula (Julie Barth), die ihrerseits bei einem Musical mitsingen möchte, sich aber erst nach Zuspruch ihrer Freundin Tina (Leonie Kurz) traut.
Das Orchester unter der Leitung von Maria Sunten überraschte mit einem besonderen Auftritt. Zuerst spielte das Bläserensemble im Publikumsraum und erzeugte dabei eine klangliche Glanzleistung. Danach erweckten Streicher und Solistin Johanna Kleine mit einem Oboenkonzert von Alessandro Marcello ein filigranes Klangmuster. Den krönenden Abschluss markierte ein feuriger anspruchsvoll zu spielender Ungarischer Tanz von Johannes Brahms.
Dann zeigten die Chöre des THG ihr beeindruckendes Repertoire. Als einen Höhepunkt empfanden die Zuhörer das Männerensemble: Mit Anzug und Sonnenbrille sangen die 8- bis 12.-Klässler „Ladies’ Choice” aus dem Musical Hairspray. Sie ernteten frenetischen Applaus wie auch ganz am Ende die sichtlich zufriedenen Musiklehrer Kirstin und Johannes Schrader. CR
Eingestellt von: Martin Dierolf
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.