„Stuttgart 21“von zwei Seiten betrachtet

Schüler der Klasse 9c an der Hela beschäftigten sich vor Ort mit dem Thema "Stuttgart 21"
Die Klasse 9c der Hela beschäftigte sich mit dem Projekt „Stuttgart 21“ aus zwei verschiedenen Perspektiven. In Stuttgart erhielten die Schüler eine Führung von der Bahn. Zu Beginn wurde ein Einführungsfilm gezeigt. Anschließend erkundeten die Schüler das Turmforum im Stuttgarter Hauptbahnhof, in dem eine große Karte vom geplanten Stuttgart-21- Projekt sowie eine 3D-Ansicht des Bahnhofs zum Entdecken zu sehen war. Nun ging es zur Baustelle, wo die neusten Baufortschritte gezeigt wurden. Außerdem konnten die Besucher einen Teil eines neuen Lichtschachtes anschauen. Im Anschluss an den Besuch in Stuttgart stellten Volker Teichert und Birgit Brenner als Gegner des Projekts den Schülern ihre Sichtweise dar. Zunächst sammelten sie die Argumente für Stuttgart 21. Dann zeigten sie Filmausschnitte von den Demonstrationen, um einen Überblick über den Ablauf zu geben. Volker Teichert und Birgit Brenner erklärten danach, warum sie gegen das Projekt sind. Nachdem sie beide Seiten zu Stuttgart 21 gehört haben, ist den Schülern erst klar geworden, wie schwierig es eigentlich ist, sich eine eigene Meinung zu diesem Thema zu bilden (CD).

Eingestellt von: Martin Heigold
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.