Theodor-Heuss-Gymnasium sammelt für Menschen in Not

Matthias Weiler, Chef der Tafeln (Mitte), freut sich über den Scheck, überreicht von den Schülersprechern des THG Emilia Papadakis (2.v. re.), Alexander Vadokas (re.) und dem stellvertretenden Schulleiter des THG Martin Heiss (li.).
Obstkisten voller Tomaten und Europaletten, beladen mit Dosenbohnen, dazwischen viele Hände, die sortieren und verpacken. Im Auslieferungslager bereitete Matthias Weiler, Leiter der Heilbronner Tafeln, den Schülersprechern des Theodor-Heuss-Gymnasiums Emilia und Alexander sowie der verantwortlichen Lehrerin Barbara Magin und dem stellvertretenden Schulleiter Martin Heiss kürzlich einen warmen Empfang. Gerne unterbrach der vielbeschäftigte Organisator seine Tagesgeschäfte, um die kleine Abordnung zu begrüßen: Denn die Besucher hatten eine schöne Überraschung mitgebracht: einen Scheck über 2155,70€, gespendet von Eltern und Freunden des Theodor-Heuss-Gymnasiums Heilbronn.
Rückblick: Sechs Monate zuvor hatten rund 550 Schülerinnen und Schüler des THG beim traditionellen Spendenlauf am letzten Schultag im Juli buchstäblich ihre letzten Reserven mobilisiert und sich für den guten Zweck ausgepowert. Von den erlaufenen Euros sollte die Hälfte des Erlöses diesmal den Tafeln im Stadt- und Landkreis Heilbronn zukommen.
Gerade in der momentanen Situation seinen Geldspenden notwendig, erläuterte Weiler: Neben den Bedürftigen aus dem Stadt- und Landkreis kämen nun noch Flüchtlinge hinzu. Da sei ein Zukauf frischer Lebensmittel unabdingbar und die THG-Spende höchst willkommen. BM
Eingestellt von: Martin Dierolf
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.