Vorsicht, Falle! Pfusch am Bau ist keine Seltenheit

Ein eigenes Haus bedeutet für die meisten Menschen nicht nur große Unabhängigkeit, sondern ist weiterhin für viele auch ein wichtiger Schritt in Bezug auf die eigene Altersvorsorge. So entlasten die wegfallenden Mietkosten im Alter signifikant den eigenen Geldbeutel, sodass Eigentümer in der Regel wesentlich mehr von ihrer Rente haben. Damit der Hausbau allerdings nicht in einem Fiasko endet, sollten Bauherren bei der Wahl des Bauunternehmens äußerst genau vorgehen. Dieser Artikel zeigt, worauf man achten sollte!

Warum ist das Thema Hausbau für viele Menschen so wichtig?

Wie regelmäßige Umfragen innerhalb der Bevölkerung zeigen, gehört der Wunsch nach den eigenen vier Wänden auch im modernen Zeitalter zu einem der erstrebenswertesten Lebensziele. Neben dem großen individuellen Freiraum sowie der Möglichkeit in die Planung mit einzugreifen, ist vor allem der Wegfall der Mietkosten und damit auch das nicht vorhandene Verhältnis zu Vermietern eines der wesentlichen Argumente für den Hausbau. Wer ein eigenes Haus besitzt, muss sich nicht jeden Monat mit horrenden Mietkosten beschäftigen und erspart sich zudem viel Ärger mit Mietnachbarn und anderen Parteien. Aufgrund der aktuellen Niedrigzinspolitik stellt die Anschaffung eines Eigenheims zudem eine lukrative Investition dar, die bei Bedarf hohe Renditen abwerfen kann. Damit Eigentümer allerdings in den vollen Genuss der Vorteile kommen, ist es äußerst wichtig, dass die eigene Immobilie in Bezug auf die Bausubstanz absolut mängelfrei ist.

Pfusch am Bau: Ein leidiges Thema für Häuslebauer

Die positiven Eigenschaften eines Eigenheims haben in der Vergangenheit zu einem regelrechten Hausbau-Boom geführt, da aufgrund steigender Mietkosten und begrenztem Wohnraum die eigenen vier Wände für viele Menschen eine lohnenswerte Alternative darstellen. In der Folge tauchen vermehrt Bauunternehmer auf, die potenziellen Bauherren die Verwirklichung ihres Traumes zu unschlagbar günstigen Konditionen anbieten. Was viele allerdings nicht wissen ist die Tatsache, dass große Kosteneinsparungen beim Hausbau sich häufig in einer mangelhaften Arbeitsqualität niederschlagen, dessen Folgen sich üblicherweise erst Jahre später zeigen und schon den ein oder anderen Kunden nachträglich in den Ruin getrieben haben. Aus diesem Grund sollten sich Interessenten um jeden Preis vor Pfusch am Bau schützen, wobei häufig nur eine ausführliche Profilaxe Abhilfe schafft.

Was sind typische Anzeichen für Pfusch am Bau und wie können Eigentümer dagegen vorgehen?

Pfusch am Bau geht in der Regel immer auf minderwertige Materialien oder eine fehlerhafte Durchführung der Arbeiten zurück und lässt sich während der Bauarbeiten häufig nur sehr schwer vom Laien erkennen. Ein klassisches Beispiel für Baupfusch sind zum Beispiel eingesparte oder minderwertige Baugrunduntersuchungen, die besonders wichtig zur Bestimmung der Tragfähigkeit des Untergrundes sind. Wird hier gespart, so kann der Boden über die Jahre der Nutzung absacken, wodurch Risse im Mauerwerk entstehen können. Ein weiterer Klassiker ist Wassereintritt in das Haus, der sich üblicherweise in Form von nassen Wänden oder überfluteten Kellern zeigt. Eine häufige Frage ist dann: Was tun bei Baupfusch? Tritt ein solcher Schaden auf, so sollten Bauherren versuchen das betroffene Unternehmen zur Verantwortung zu ziehen. Dies kann sich in der Praxis allerdings häufig als äußerst schwer erweisen, da viele der sogenannten Pfusch-Betriebe sich nach dem Bau in Insolvenz auflösen. In diesem Szenario kommt es daher nicht selten vor, dass die Eigentümer schlussendlich auf den Kosten sitzen bleiben. Daher sollte man stets ein seriöses Unternehmen beauftragen, welches schon einige erfolgreiche Referenzen aufweisen kann.

Vorsicht, Falle! Das Fazit…

Pfusch am Bau kann sich drastisch auf die Lebenssituation der Bauherren auswirken und sollte daher schon im Vorfeld vorgebeugt werden. So kann ein passender Ratgeber rund um den Hausbau bereits erste Fallstricke aus dem Weg räumen. Weiterhin sollten sich Bauherren auf renommierte Firmen mit positiver Reputation verlassen und sich nicht nur von einem günstigen Preis blenden lassen. So kann man beruhigt schlafen und dem eigenen Eigenheim gelassen entgegenblicken.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.