Weintechnologen in der Genossenschaftskellerei

Links die Fachlehrerinnen Elke Uhrig und Sylvia Dörr, dahinter Kellermeister Dieter Beil und die Berufsschulklasse Weintechnologie
Wenige Wochen vor der bevorstehenden Abschlussprüfung zum Weintechnologen erhielten die 18 Schülerinnen und Schüler einen Crashkurs in Kellerwirtschaft und Sensorik in der Genossenschaftskellerei Heilbronn.
Begleitet wurde die Berufschulklasse der Christiane-Herzog-Schule von den beiden
Fachlehrerinnen Elke Uhrig (Fachkunde) und Sylvia Dörr(Sensorik)
Kellermeister Dieter Beil erklärte den Ablauf der Traubenannahme und die Verarbeitung von weißen und roten Trauben, bis hin zu den verschiedenen Presssystemen die die Genossenschaftskellerei Heilbronn im Betrieb hat. Sehr fachlich wurde über die Vor-und Nachteile von Bandpresse, Tankpresse, Schneckenpresse, Schlauchpresse und Spindelpresse diskutiert.
Die Schüler/innen, überwiegend aus Baden-Württemberg, Sachsen und Saale-Unstrut informierten sich intensiv über die unterschiedlichsten Filtersysteme wie z.B. Membranfilter, Tangentialflussfilter,
Kieselgurfilter – um nur einige zu nennen. Nach dem Rundgang durch die Abfüllung endete der Lehrgang mit einer 10 – stöckigen fachlichen Weinprobe, die die einzelnen Schüler selbst beurteilen und beschreiben mussten. Große Begeisterung gab es über die unterschiedlichsten Rebsorten, Ausbaurichtungen und Weinstile der Weine der 1400 mitgliederstarken Genossenschaft.
Eingestellt von: Margarete Glimschi
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.