Zivilcourage zeigen

Andreas Baur und Stephanie Ackermann beim Zivilcourage-Tag
Sicherheit geht uns alle an. Das ist das Motto des Zivilcourage-Tages, der jährlich gemeinsam von der Bundes- und Landespolizei veranstaltet wird. In diesem Jahr beteiligte sich auch die Fachberatungsstelle bei sexuellem Missbrauch des Vereins Pfiffigunde e. V. zusammen mit pro familia/Notruf. Die beiden Beratungseinrichtungen machten auf die Kampagne „Stopp – nicht mit uns! Keine Belästigung in Bus und Bahn“ aufmerksam. Die Plakate, die seit einigen Wochen in den Bussen und Stadtbahnen unterwegs sind, fordern mit Hilfe von Comic-Zeichnungen dazu auf, Zivilcourage zu zeigen, und Fahrgästen beizustehen, die bedroht, angestarrt oder betatscht werden. Am Zivilcourage-Tag nun präsentierten die beiden Fachkräfte Stephanie Ackermann und Andreas Baur die Angebote der Beratungsstellen und diskutierten mit den anwesenden Schulklassen über sinnvolle Selbstbehauptungsstrategien.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.