Ältestenrat auf Planwagentour

Der TSG-Ältestenrat auf Planwagentour am Sontheimer Staufenberg
Eine andere Tagesordnung als sonst beschäftigte kürzlch den TSG-Ältestenrat. Auf Vorschlag des neuen Vorsitzenden Walter Hoffmann fuhren die Mitglieder mit dem Planwagen des Weinbaubetriebs Bauer durch die Weinberge des Staufenbergs. Franz Bauer und sein Sohn Alex konnten dabei viel Neues berichten; so etwa, dass Sontheim nach Heilbronn die zweitgrößte Rebfläche der Stadt aufweist. Der Staufenberg, wo viele Weinberge der Bauers liegen, gehört zur Heilbronner Großlage Stiftsberg. Vor Jahren gab es rund um Heilbronn viele Lagebezeichnungen: Stiftsberg, Wartberg, Stahlbühl, Staufenberg ... Man hat sich an die Zusammenfassung längst gewöhnt. Denn, so Franz Bauer, "wer wusste ein paar Kilometer außerhalb von Heilbronn, wo all diese Weinberge liegen". Auf die Frage, wie lange ein Weinberg stehen kann, sagte Bauer: "So lange er Trauben bringt!" Zu Thema Schädlingsbekämpfung im Weinberg nannte Bauer den vor Jahren aufgetretenen Reblausbefall. Die Lösung war, amerikanische Wildreben zu verwenden, auf die dann die gewünschte Rebsorte veredelt wurde. Die "chemische Keule" sei im Weinberg längst "out". Über Messstationen im Gelände können die nötigen Daten abgelesen werden um dann gezielt im Weinberg zu arbeiten. Zum Abschluss gab es im "Bauer-Besen" ein deftiges Versper. ül.
Eingestellt von: Hans Müller
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.