Ausflug der Dienstagsturner in die Steiermark

Die Reise begann für die neun Teilnehmer mit einer angenehmen Zugfahrt nach Graz. Am ersten Tag stand natürlich eine Stadtbesichtigung auf dem Programm. Graz ist schließlich Österreichs zweitgrößte Stadt und Weltkulturerbe. Die Altstadt, Rathaus, Hofbäckerei Edegger mit Leckereien wie "Sissibusserl", wurden besichtigt. Einen Tag später folgte die Besteigung des Schlossbergs mit dem Grazer Wahrzeichen, dem Uhrturm. Manche Teilnehmer benützten den Lift. Oben angekommen, bot sich den Ausflüglern ein herrlicher Blick auf die Altstadt und die Hügel und Berge in der weiteren Umgebung. Am dritten Tag folgte ein Ausflug nach Piper und eine Besichtigung des weltberühmten Gestüts der Lipizzianer. Man züchtet die Pferde für die spanische Hofreitschule. Bei der Weiterfahrt machte man eine Pause und besichtigte die Barbarakirche, die der bekannte Hundertwasser umgestaltet hatte. Anschließend folgte noch eine Einkehr in eine Buschenschenke. Doch der Tag hatte noch eine Überraschung: Es gab einen besuch der Oper in Graz mit einem Blick hinter die Kulissen. Man lernte, was sich "backstage" alles so abspielt und zu einer Opernaufführung gehört. Am vierten und letzten Tag dann ein Besuch der bekannten Riegersburg. Zum Abschluss dann noch Besichtigung einer Ölmühle. Es waren schöne Tage.
KHD, FB
Eingestellt von: Fred Boger
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.