Bronze beim Weltcup im Finswimming

Isabell Bauer beim Start (Startblock 5)
Janina Fabriz vom Tauchclub Heilbronn (TCH) gewann bei der 2. Runde des CMAS Weltcup 2017 in Lignano Sabbiadoro (Italien) über 1500m Flossenschwimmen (FS) Bronze hinter Johanna Schikora (Berlin) und Hiba Mehdaoui (Tunesien). „Bei jeder Wende achtete ich auf die Viertplatzierte Kolumbianerin auf der Nebenbahn. Die musste ich unbedingt auf Abstand halten“, meinte sie nach der Siegerehrung. Am Tag zuvor landete sie über 800m FS knapp auf Platz 4 hinter den beiden deutschen Jugendnationalschwimmerinnen Johanna Schikora (Berlin) und Michele Rütze (Dresden) sowie der Polin Agata Rettig. Der TCH war mit insgesamt 5 C-Kader Athleten nach Italien gereist. Trainer Heinz-Jürgen Kutterolf war mit den Leistungen seiner Athleten/-innen recht zufrieden. „Viele Zeiten wurden bestätigt, manche sogar verbessert“, sieht er sich in seiner Arbeit bestätigt. Unter den TopTen landeten Patrick Bauer über 400m DTG (Drucktauchgerät,7.Platz), Annika Bernion über 1500m FS (8.Platz) und Sebastian Bauer über 1500m FS (9.Platz).428 Athleten aus 19 Nationen waren in Lignano Sabbiadoro am Start. Eine interessante internationale Erfahrung für die Leistungsspitze der Flossenschwimmer des TCH, die Ende April bei den Deutschen Jugend- und Juniorenmeisterschaften im Finswimming in Rostock antreten werden. (TF)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.