DAV-Wanderung rund um Heilbronn-Biberach

Die DAV-Wandergruppe am Besinnungspfad in Bad Rappenau
Bei strahlendem Sonnenschein trafen sich 21 Wanderer in Biberach an der Bushaltestelle Finkenbergstr. Von hier aus ging es zunächst über den Seebuckelwald zum Druidenhäusle, das die Kinder des Waldkinder-Projekts gezimmert haben. Vorbei an der ehemalign Bad-Rappenauer Urquelle und dem Bonfelder Wald wurde die südöstliche Ecke der Stadt Bad-Rappenau erreicht. Auf schattigen Waldrandpfaden erreichte die Wandergruppe nach einem kurzen Halt am Besinnungspfad die Fleckinger Mühle. Hier wurde eine halbstündige Rast mit Ausschank von Mostschorle eingelegt. Weiter ging es hoch zur Bahnstrecke und dann auf halber Höhe auf der Neckarseite den am Abhang verlaufenden Hangweg entlang nach Bad-Wimpfen. Dort angekommen genoss die Gruppe eine kurze Stadtführung. Von der Großbaustelle der neuen Eisenbahnbrücke aus ging es wieder in die Natur. Die Teilnehmer wanderten durch die Wimpfener Schlucht hoch zu den Höhenhöfen und weiter zur Waldschänke in Obereisesheim zur Einkehr. Von dort wurde über einen Höhenweg wieder Heilbronn-Biberach erreicht. Der Dank geht an Wanderleiter Roland Kühner, der die Gruppe
sicher über 23 km. und 500 Höhenmeter führte.
Eingestellt von: Manfred Blatt
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.