Deutscher Alpenverein: 25 Jahre alte Vierziger

die alten Vierziger vor dem Wasserschloss.
Der Initiator der alten 40er, Norbert Emde, hätte bei seiner Ausschreibung im Mitteilungsheft der Sektion im Dezember 1989 sicher nicht geglaubt, dass die damaligen Endvierziger oder Anfangsfünfziger dieses Jubiläum feiern würden. Aber fast alle der 51 Gruppenmitglieder waren dabei. Man traf sich bei schönstem Wetter in Bad-Rappenau am Gradierwerk. Nach einem Spaziergang im Park wurde im Salinencafe eingekehrt. Danach besuchten die Jubilare die aktuelle
Ausstellung Gefahrenzone Kunst im Wasserschloss. Thea Bayer-Rossi, eine der 11 ausstellenden
Künstler der Künstlergruppe wieArt Rhein/Neckar, führte hervorragend durch die Ausstellung.
Diese zeigt eine große Bandbreite, u.a. Holzskulpturen von Raimund Stephan und Bilder zur
Massentierhaltung von Thea Bayer-Rossi. Alle elf Künstler setzen sich mit dem Thema Gefahrenzone
auseinander, ihre Kunst ist nicht im üblichen Sinne gefällig und will zur kontroversen Diskussion
anregen. Der Abschluss der Jubilarfeier erfolgte im Gewölbekeller des Restaurants Dominikaner.
Ein schöner Tag, bestens organisiert von Heinz Klenner und Kurt Zibold, ging zu Ende.
Eingestellt von: Manfred Blatt
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.