Eduard Popp ist Unterländer Sportler des Jahres

Heilbronn: Redblue - Messezentrum Intersport | Ringer Eduard Popp vom SV Heilbronn am Leinbach wurde am Donnerstagabend beim "Fest des Sports" im Messecenter redblue als Unterländer Sportler des Jahres 2016 ausgezeichnet. Der 25-Jährige, der im Vorjahr noch auf Platz sieben gelandet war, verwies dabei den Vorjahressieger Sebastian Heymann vom TSB Horkheim und den Triathleten Sebastian Kienle auf die Plätze zwei und drei.

"Ich freue mich sehr über die Auszeichnung, die ich bei dieser großen Konkurrenz nicht unbedingt erwartet hatte", sagte Eduard Popp nach der Ehrung. "Aber es ist schön zu sehen, dass auch Leistungen in Randsportarten gewürdigt werden. Das tut dem Sport in Heilbronn gut. Durch die Aufmerksamkeit, die wir bei der Sportlerwahl generieren, profitieren nicht nur wir beim Ringen, sondern der Sport in Heilbronn allgemein."

Ausschlaggebend für die Wahl zum Unterländer Sportler des Jahres war der starke fünfte Platz des Schwergewichtlers bei den Olympischen Spielen in Rio. Auf der großen Leinwand präsentierten die Veranstalter der Heilbronner Stimme Szenen von Eduard Popp aus dem Olympischen Turnier, die mit großem Applaus bedacht wurden.

Moderator Uwe Ralf Heer bohrte bei der Preisverleihung dann auch hartnäckig nach, was Popps Verbleib bei den "Red Devils" Neckargartach für deren erste Bundesliga-Saison angeht. "Die Chancen stehen 60 zu 40 für einen Verbleib" - mehr konnte der Chefredakteur der Heilbronner Stimme dem 130-Kilo-Mann nicht entlocken.

Der SV Heilbronn am Leinbach freut sich mit "Eddy" über die Auszeichnung und ist stolz, einen solchen tollen Athleten und sympathischen Sportler in seinen Reihen zu haben!

Foto: Eduard Popp (Mitte) mit Bundestrainer Michael Carl und Red Devils Coach Marcus Mackamul. (Bild: Marcel Tschamke)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.