Erwartungen erfüllt

Die Wasserballer der SSG Heilbronn haben ihr erstes Saisonspiel bei Bezirksligist Göppingen deutlich mit 23:5 gewonnen und sind so ins Viertelfinale des BaWü-Pokals eingezogen.

Die Sieben vom Neckar startete druckvoll ins Spiel und eröffneten den Torreigen durch Oliver Färber nach 24 Sekunden. Geburtstagskind Wolfgang Laib setzte mit seinem Tor zum 4:0 den Schlusspunkt im 1. Viertel. Im 2. Viertel hielten sie ihr Tempo hoch und wurden belohnt. Moritz Plenefisch, der insgesamt viermal traf, erzielte das 5:0. Nun ging es Schlag auf Schlag bis zum 10:0 Halbzeitstand.

Kurz nach dem Wiederanpfiff löste sich jedoch der Knoten der Göppinger. Sie erzielten erstes Tor zum 10:1, kurz darauf das 10:2. Die Mannschaft aus Heilbronn erhöhte prompt auf 11:2, schlussendlich ging das berüchtigte 3. Viertel 3:3 aus. Im letzten Abschnitt konnten die Göppinger den schnellen Gästen aber nichts mehr entgegensetzten. Es setzte ein Tor nach dem anderen, unter anderem auch durch Thomas Karl, der mit 55 Jahren wieder die Badehose gebunden hatte. Göppingen konnte zwar noch mit zwei Toren die Differenz etwas verkleinern, was aber durch den starken Center Matthias Krips wieder korrigiert wurde. Die Anzeigetafel zeigte schließlich einen 23:5-Auswärtserfolg für die Heilbronner, die so verdient weiter sind.
Eingestellt von: Jens Boysen
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.