Fluglager bei den Segelflieger auf der Alb

Am Windenseil Richtung Himmel Ort: Bartholomä
Die Heilbronner Drachen- und Gleitschirmflieger waren mit ihrer Vereinsseilwinde Anfang Juli für eine Woche zu Gast bei den Segelfliegern in Bartholomä auf der Ostalb. Am Montag wurden 15 flughungrige Drachenflieger mit Regen empfangen und der Nässe auf dem Flugplatz war nur mit Gummistiefeln zu begegnen. Diese Zeit wurde genutzt um für das leibliche Wohl zu sorgen, dass hieß für eine Woche Einkaufen, Zelte aufschlagen oder sich im Segelfliegerheim einzuquartieren. Doch im Laufe des Tages verbesserte sich das Wetter so dass gegen Nachmittag noch einige Windenschlepps geflogen wurden. Die darauf folgenden Tage begannen vielversprechend mit viel Sonne und der dazu gehörenden Thermik. Nach einem ausgiebigen Frühstück wurde die Seilwinde aufgebaut und man lies sich an der Winde in den Himmel über Bartholomä ziehen. An manchen Tagen erreichte man bei knapp 900 Meter Schleppstrecke eine Ausklinkhöhe von 410 Meter, das reichte für den Einstieg in die Thermik und bescherte so manchen Fliegern stundenlange Flüge über die Alb. Da Fliegen auch hungrig macht kam das Kulinarische am Abend nicht zu kurz. So zauberten die Fliegerköche in der Küche allerlei Köstlichkeiten , vom Sauerbraten über Gegrilltes bis zum Hasenbraten mit Semmelknödeln.
Jürgen Kuckert
WWW.DGH-Heilbronn.de
Eingestellt von: Jürgen Kuckert
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.