Frankenbacher Mittwochswanderer in Oberstdorf

Pause an der Alpe Melköde Fotograf: Otmar Spagl, Ort: Kleinwalsertal (Foto: Otmar Spagl)
Die Frankenbacher Mittwochswanderer verbrachten eine Woche in Oberstdorf. Auf dem Programm standen tägliche Wander- und Radtouren. Auch für „Nichtsowanderer“ wurde etwas angeboten. Am ersten Tag gings über Rubi zum Illerursprung, am nächsten Tag ins idyllische Oytal bis zur Gutenalpe. Über das Söllereck zur Alpe Hochleite, das Bergdorf Schwand und vorbei an der Skiflugschanze zum Naturfreundehaus Freibergsee führte eine größere Runde am dritten Tag. Ein besonderes Erlebnis war die Wanderung zum Museumsdorf Gerstruben hoch über dem Trettachtal, mit steilem Abstieg entlang der Wasserfälle zum Christelsee. Mitte der Woche war „Ruhetag“. Die Seilbahnen zu Nebelhorn, Fellhorn und Kanzelwand wurden genutzt und die herrliche Fernsicht genossen. Tags darauf eine große Bergtour vom Walmendinger Horn zur Ochsenhofer Scharte, Abstieg zur Schwarzwasserhütte und über die Melköde zur Auenhütte, großartige Rundumsicht bei bestem Wetter. Am letzten Tag war der Wallraffweg zur Gaisalpe die richtige Abschlusstour. Die Abende mit Wanderliedern im hauseigenen Clubkeller mit den Gitarrenvirtuosen Gudrun und Otmar boten willkommene Abwechslung. Mit schönen Eindrücken der Allgäuer Bergwelt wurde am Samstag die Heimreise angetreten.
Eingestellt von: Wilfried Sander
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.