FTB-Senioren zu Gast bei Ensinger Mineral-Heilquellen

FTB-Senioren zu Gast bei Ensinger Mineralquellen
Wie kommt der Sprudel in die Flasche? Dieser Frage wollten wir bei unserem Besuch von Ensinger Mineralquellen auf den Grund gehen. Während des rund dreistündigen Aufenthalts bei dem mittelständischen Familienbetrieb. Erfuhren wir zudem viel Wissenwertes rund um die Themen Wasser und Trinken.
Der Einstieg erfolgte mit einem Unternehmensfilm, der einen ersten Überblick über die unterschiedlichen Abläufe eines modernen Getränkebetriebs gewährte. Gut gestärkt mit Ensinger Getränken folgte ein Rundgang durch den Betrieb. Dort konnten wir einigen Mitarbeitern über die Schulter schauen und zusehen, wie in sekundenschnelle unzählige Flaschen gefüllt wurden. Mit insgesamt drei PET- und Glasabfüllanlagen werden dabei jährlich rund 105 Millionen Liter Mineralwasser und Erfrischungsgetränke abgefüllt.
Groß war das Erstaunen darüber, daß die Flaschen in den Getränkekisten auf einem Förderband durch einen 150 Meter langen unterirdischen Tunne l in das Logistikzentrum transportiert werden
Dieser verbindet die beiden Betriebsgebäude am Ortsausgang. Im hochmodernen Logistikzentrum, dessen Kapazität rund 10.000 Paletten oder fünf Millionen Flaschen beträgt, warten die Kisten dann auf ihre Verladung . Mit diesen interessanten und lehrreichen Informationen kehrten wir nach Böcking
Eingestellt von: Christel Stahl
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.