Führung durch das Otto Rettenmaier Haus

Dienstagsturner Rettenmaier Haus
Ungefähr 20 Sontheimer Dienstagsturner in der TSG Heilbronn trafen sich im Haus der Stadtgeschichte zu einer eineinhalbstündigen Führung in dem nach neuestem Wissensstand eingerichteten Museum. "Eine multikulturelle Zeitreise durch die Heilbronner Stadtgeschichte macht das Werden der Großstadt auf vielfältige Weise nachvollziehbar - vom Frühmittelalter bis in die Gegenwart." So die Infoservice des Heilbronner Stadtarchivs. Mit Hans Müller hatte einer der dafür ausgebildeten "Ehrenamtlichen" die Aufgabe übernommen. Es zeigte sich schnell, dass der gebürtige Heilbronner mit viel Wissen und Herzblut die Geschichte der Stadt von den frühen Anfängen bis zur Gegenwart seinen Zuhörern nachvollziehbar machte. Es ist sehr beeindruckend, was heute mit der modernen Technik alles möglich ist, besonders anhand des Stadtmodells um 1800 wird dies auf frappierende Weise gezeigt. Man drückt nur den passenden Knopf. Wenige Schritte weiter kann man sich dann mit dem Kopfhörer Auszüge aus Kleists "Das Käthchen von Heilbronn" anhören. Aber man erfährt auch über die Menschen, die tatsächlich in Heilbronn wohnten. Dabei gilt der Arzt und Physiker Robert Mayer als der berühmteste Sohn der Stadt. Wer Lust hatte, konnte anschließend noch bei einem gemütlichen Beisammensein den Tag ausklingen lassen.
Eingestellt von: Fred Boger
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.