Geschichten, die das Leben schreibt

Silberpokalgewinnerinnen: Britta Gräser und Gerti Suberg von der RSG Heilbronn 1892 e.V. Fotograf: Ulli Faust, Agentur: privat (Foto: privat)
Im Januar 2016 lernten sie sich bei einer Info-Veranstaltung der RSG Heilbronn 1892 e.V. über das neue Tourenprogramm kennen, ab März trainierten sie dann zusammen, im Juli bestritten sie ihren ersten Radmarathon mit 230 km und 3500 Höhenmetern und im August holten sie beim Radweltpokal im österreichischen St. Johann Silber im Doppelpack: Gerti Suberg (62 J.), Senioren-Weltmeisterin 2014 und Britta Gräser (53 J.), eigentlich Mountainbikerin, nun aber vom Rennradfieber infiziert.
Schon bei den ersten Trainingsausfahrten wurde deutlich, daß sich hier zwei gefunden haben, bei denen einfach alles paßt. Bei Wind und Wetter, ob steil oder flach, ob lang oder kurz - sie packten an, was auf dem Trainingsplan stand und verbesserten sich beide gleichermaßen vom Grundlagenlevel zu Beginn der Saison bis zum Saisonziel, dem hochkarätigen Straßenrennen im Rahmen des Radweltpokals. Dabei waren die heiß begehrten Treppchenplätze kein Selbstläufer, waren ihre Konkurrentinnen doch nationale Meisterinnen, Zeitfahr-Weltmeisterinnen oder mehrfache Siegerinnen des Radweltspokals der vergangenen Jahre. Nichtsdestotrotz gingen die beiden RSG-Fahrerinnen zwar mit Respekt, jedoch unerschrocken das Rennen an und halten nun als Ergebnis ihrer Mühen jede einen Silberpokal in den Händen.
Eingestellt von: Gerti Suberg
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.