Heilbronner Wasserballer lassen Punkte liegen

Im ersten Auswärtsspiel der Saison in Ludwigsburg mussten die Wasserballer der SSG Heilbronn schon vor Spielbeginn einen Rückschlag erleiden. Torwart Johannes Krug zerrte sich beim Einschießen unglücklich am linken Oberschenkel und konnte nicht eingesetzt werden.

Im ersten Viertel nutzte die SSG ihre Überzahlspiele gut, kam jedoch mit dem starken Ludwigburger Center Tiberius Casper nur schwer zurecht, was einen Spielstand von 3:3 zur ersten Pause zur Folge hatte. Im zweiten Viertel trafen die Gastgeber viermal, drei der Tore erzielte Casper. Mit nur einem Tor der Kätchenstädter folgte ein 6:4 Halbzeitstand. Durch die bequeme Führung konnten die Ludwigsburger das Spiel langsamer angehen und sicherten früh nach hinten ab, um so die Konterstärke des jungen Heilbronner Teams zu unterbinden. Der SSG fehlte an diesem Tag auch die nltige Cleverness und die Abschlussstärke aus dem Rückraum und so blieb man auch nach dem dritten Viertel weiterhin im Rückstand (8:5).

Das letzte Viertel sollte noch einmal spannend werden: Die Heilbronner pochten durch zwei Tore innerhalb von 40 Sekunden nochmals auf eine Wendung, letzte Hoffnungen wurden nach einem strittigen Doppelausschluss im eigenen Angriff und einem anschließenden Konter der Ludwigsburger zum 9:7 in der letzten Minute zerstört.
Eingestellt von: Jens Boysen
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.