Länderpokal im Finswimming

Die aufgestellten SportlerInnen des TCH in Berlin Fotograf: MW (Foto: MW)
Der Tauchclub Heilbronn vertrat unser Bundesland in diesem Jahr als einziger Verein aus Baden-Württemberg beim 31. Länderpokal in Berlin. Vollständig besetzt starten konnten die FlossenschwimmerInnen des TCH daher leider nur in der Konkurrenz der Erwachsenen mit Antonia Tischer, Caroline Weingärtner, Jessika Baier, Maximiliane Holder, Julian Wagner, Patrick Bauer, Sebastian Bauer und Tobias Fabriz. Den einzelnen SchwimmerInnen einer Mannschaft werden dann festgelegte Strecken zugeordnet, die in der vorgegebenen Zusammensetzung geschwommen werden müssen. Abschließend kommt noch ein Staffellauf in die Wertung. Im Jugendbereich starteten krankheitsbedingt dezimiert Annika Bernion, Isabell Bauer und Farah Schillmüller mit einer unvollständigen Mannschaft und konnten so auch nicht gewertet werden. Der TCH musste sich hier mit dem 7. und letzten Platz begnügen. Die Jugendwertung gewann Mecklenburg-Vorpommern vor Berlin und Sachsen. Bei den Erwachsenen siegten die Sachsen vor Mecklenburg-Vorpommern und Berlin. Mit dem 4. Platz hat sich hier der TCH achtbar geschlagen. Die Entscheidung Baden-Württemberg alleine zu vertreten fand auch bei den anderen Vereinen und der Bundesjugendtrainerin Ute Goldberg Anerkennung.
Eingestellt von: Mike Baier
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.