Mad Dogs bissen sich die Zähne am Falkenhorst aus

Mit gekonnten Spielzügen zum Erfolg: Die Kleinschüler der Jungfalken.
Am Sonntag, 01.12.13, trafen die Kleinschüler der Heilbronner Jungfalken in der Kolbenschmidt Arena auf die Mannschaft der EKU Mannheim. Die Jungfalken agierten von Beginn an hoch konzentriert und führten nach 5 min bereits mit 3:0. Mannheim zeigte sich beeindruckt, vielleicht auch durch das anwesende Falkenmaskottchen „Hektor“, das wieder die Kleinschüler der Jungfalken unterstützte. In der Folgezeit wurde das Spiel mit Nickeligkeiten durchzogen. Die Schiedsrichterinnen machten es den Zuschauern nicht immer leicht die entsprechenden Ahndungen nachvollziehen zu können. Im Verlauf des 2. Drittels schalteten die Jungfalken dann einen Gang zurück, worauf die Mad Dogs besser ins Spiel kamen und individuelle Fehler dann auch ausnutzten. Ein ums andere mal musste der Jungfalken Goali Joschua Appler beherzt eingreifen um schlimmeres zu verhindern. Mit zunehmender Spieldauer wurden die Kleinschüler der Jungfalken aber wieder aufmerksamer und ließen keine Zweifel aufkommen wer an diesem Morgen die Partie im Griff hatte. Auch die Zuschauer wurden noch durch eine wilde Keilerei zusätzlich unterhalten. Letztlich bissen sich die Mad Dogs aus Mannheim, am von Trainer Luigi Calce gut eingestellten Jungfalken, am Falkenhorst die Zähne aus. Mit 9 : 3 gewannen die Jungfalken durchaus verdient.
Eingestellt von: Rüdiger Hofmann
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.