Radtour zum Koppenbrünnele

Die Herzsportgruppe Radel-Vision beim Koppenbrünnele frisch gestärkt nach einem kleinem Picknick.
Heilbronn: Götzenturm | Eine Radtour zum Koppenbrünnele war angesagt bei der Herzsportgruppe Radel-Vision. Klingt romantisch und kühl. Geeignet für eine Tour an einem heißen Tag. Zumal die Route über das schattige Schozachtal, Talheim, Cappuccino in der Öettinger Mühle, Ilsfeld, Auenstein, Abstatt, Unter-, Obergruppenbach führte. Also mäßig steigend hinten herum zum Ziel.
Wäre hier und da nicht die Autobahn zu hören, das Koppenbrünnele könnte in einem Märchenwald liegen: dichter Wald, moosbewachsene Wurzeln, eine perfekte Wildnis. Und mitten drin ein Brunnen mit feinstem Trinkwasser. Ein wenig versteckt sprudelt Wasser aus einem Stein und mündet daneben in 2 kleinen Seen. Ein etwas geheimnisvoller Ort.
Die beiden Tourleiter Inge und Reinhold hatten mit viel Liebe ein kleines Picknick vorbereitet. Frisch gestärkt ging es dann zur Heimfahrt, zunächst hinauf zum Reisberg und dann den Böckinger-Backen-Weg hinunter vorbei am Druidenhaus. Auf einen geselligen Abschluss im Licht-Luft Bad hatten sich alle nach dieser abwechslungsreichen Tour besonders gefreut.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.