Rennradtour im Kessachtal und Jagsthausen

Heilbronner Renradler vor der Götzenburg in Jagsthausen Fotograf: W.Frasch, Ort: Jagshausen (Foto: W.Frasch)
mit 7 Rennradlern und dem Tourenleiter Karl Hehle ging's in rassanter Fahrt über Hagenbach, Untergriesheim, Möckmühl nach Ruchsen. Dort zweigte man auf eine kl. Strasse ab nach Korb, Lerbenstadt und weiter hoch nach Hopfengarten. Nun ging's auf der L 1046 abwärts ins Kessachtal bis Unterkessach. Über die K 2020 gelangte man nach einer weiteren Steigung über Rappen hinunter nach Jagshausen zur Götzenburg. Hinter Jagsthausen ging's bei über 35°C wieder hoch bis zum Edelmannshof. Nach rassanter Abfahrt erreichte man Sindringen im Kochertal. Nach kurzer Pause bei alkoholfreiem Weizenbier und Allerlei ging's entlang der Kochertal-Strasse/Radweg in Richtung Heilbronner Land zum Abschlußcafe. Anschließend drängte jeder heimwärts um die Tour de France noch erleben zu können. Diese schweißtreibende Tour über 120 Km, 860 HM und effektivem Stundenmittel von 25 Km/h forderte doch viel Kraft von den Rennradlern ab. Wegen den Steigungen, Kreuzungen, sonstigen Abbremsungen und immerwährenden Beschleunigungen ist es erforderlich auf der Ebene mindestens mit 35 Km/h zu fahren um ein effektives Stundenmittel von 25 Km/h zu erreichen. Trotz allem will man sich als Rennradler doch immer wieder quälen.
Eingestellt von: Willi Frasch
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.