REV darf bleiben

REV-Jubilare mit Vorstand v.li. Sigrid Seeger-Losch, Heiko Arndt, Rolf Hess, Inge Wieland, Klaudia Rieger-Katzmaier und Hannelore Reichel
Viel Beifall erhielt Heiko Arndt, der Vorsitzende des Rollschuh- und Eislaufvereins Heilbronn (REV) bei der Mitgliederversammlung in der Jahnheide am See für seine brandneue Information, dass die Rollsporthalle nicht abgerissen wird und der Verein am Europaplatz, an dem er seit über 75 Jahren seine Heimat hat, bleiben darf.
Es wurden zahleiche erfolgreichen Sportler der Abteilungen Roll- und Eiskunstlauf sowie Skaterhockey geehrt. Markus Lell wurde Vizeweltmeister und zum siebten Mal in Folge erhielt er für herausragende Leistungen den Frida-Graefer-Wanderpokal.
Turnusgemäß wieder gewählt wurden die Zweite Vorsitzende Edith Zoller, die Zweite Schatzmeisterin Isabela Dittkowski und die Jugendleiterin Skaterhockey Ramona Rössel.
Neue Abteilungsleiterin Rollkunstlauf wurde die ehemalige Spitzensportlerin Jana Kopp. Zu Jugendleiterinnen gewählt wurden Tanja Heiss (Rollkunstlauf) und Melina Scheck (Eiskunstlauf). Marcel Rupp ist neuer Beisitzer Skaterhockey.
Mit der Silbernen Ehrennadel für 25-jährige Mitgliedschaft wurde Ulrika Siuda ausgezeichnet. Geehrt mit der Goldenen Nadel für 40 Jahre Mitgliedschaft wurden Hannelore Reichel, Klaudia Rieger-Katzmaier und Inge Wieland. Die Ehrenurkunde für 60-jährige Mitgliedschaft erhielt der
ehemalige Rollhockeyspieler Rolf Hess.
SSL
Eingestellt von: Sigrid Seeger-Losch
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.