Trotz Verletzungspech zufriedenstellende Sommersaison

Von links: Kathrin Schmidt, Steffi Förch, Steffi Unkauf, Denisa Wenninger, Miriam Hauser, Katja Pfau. Es fehlen Tanja Röser, Sabine Kilper, Ela Styperek und Silke Laib
Es hätte auch mehr drin sein können, wenn nicht die Witterung, die „schlechten“ Platzverhältnisse, die Flugeigenschaft der Bälle, Verletzungspech und Fortunas Abwesenheit das „Mehr“ verhindert hätten. Also eigentlich wie jedes Jahr.
Trotz allem Ungemach, es war dennoch eine ganz ordentliche Vorstellung, die die Sontheimer Tennisspielerinnen und -spieler 2014 abgeliefert haben. Allen voran die Herren 40, die in der Regionalliga Südwest mit einem hervorragenden 2. Platz abschnitten.
Den Damen 30 fehlten in der Württembergliga eigentlich nur 2 Sätze zum Titelgewinn. Da war es wirklich das fehlende Quäntchen Glück, das letztendlich für den 2. Platz sorgte. Dennoch, die Damen waren hoch zufrieden, starteten sie doch mit 2 Niederlagen in Folge in die Saison.
Weniger erfolgreich waren die Herren 40 2, bei denen das Verletzungspech mit Wucht zuschlug und trotz toller Mannschaftsmoral und Einsätzen unter Schmerzen der Abstieg aus der Verbandsliga nicht zu verhindern war.
Die Damen schafften trotz aller Unkenrufe knapp den Klassenerhalt, das ausgegebene Ziel ist erreicht.
Die Herren 50 spielten in der Bezirksklasse sogar um den Aufstieg mit, was die Mannschaft selbst am meisten überraschte. Aber, so O-Ton:„Wir fühlen uns in der Bezirksklasse wohl, da gewinnen wir halt auch unsere Spiele"
Eingestellt von: Michaela Travers
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.