Unglücklicher Punktverlust im ersten Auswärtsspiel

Spielte stark im Center: Jens Boysen
Im 3. Saisonspiel gegen BSC Pforzheim II reißt die Siegesserie der Wasserballer mit einem 6:6-Unentschieden gegen die Zweitligareserve.

Nach dem guten Saisonstart fuhren die Heilbronner zuversichtlich zu ihrem ersten Auswärtsspiel ins Emma-Jaeger-Bad. Die SSG wollte trotz der unangenehmen Aufgabe gegen ein junges Team ihren 3. Sieg einfahren. Man begann stark und ging durch ein schnelles Tor nach einer Minute in Führung. Nach diesem Tor folgte ein schwimmerisch geprägtes Viertel, in dem die SSG den zahlreichen Pforzheimer Fans mit ihrem zweiten Tor 20 Sekunden vor Ende des Viertels keinen Grund zur Freude gab. Durch zwei weitere Treffer in Überzahl konnte die SSG trotz des ersten Treffers der Gastgeber mit einer deutlichen 4:1 Führung in die Halbzeit gehen.

Nach Wiederbeginn verloren die Gäste aber ihren Faden, wodurch die Pforzheimer mit 2 schnellen Toren bis auf einen Zähler herankommen konnten. Durch einen weiteres Überzahltor ging es mit einer 2-Tore-Führung in die letzte Runde. Die Pforzheimer glichen aber früh zum 5:5 aus. Lukas Mayer brachte die SSG zwar wieder in Führung, die turbulente Schlussminute nutzte der BSC aber zum Ausgleich. Einen erneuten Ballbesitz in den letzten Sekunden konnten die SSG erst knapp nach Ablauf der Zeit im Tor unterbringen.
Eingestellt von: Jens Boysen
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.