Albverein unterwegs im Pfälzer Wald

Die Wanderer am Teufelstisch bei Hinterweidental
Die Wanderer der Ortsgruppe Ingelfingen-Criesbach im Schäbischen Albverein fuhren mit privat-Autos für fünf Tage in die Pfalz. Der erste Tag ging nach Edenkoben zur Villa Ludwigshöhe dem ehemaligen Sommersitz des Königs Ludwig I. von Bayern. Nach einer Führung durch die Villa, ging es mit dem Sessellift auf die Rietburg, hier hatten die Wanderer eine tolle Aussicht über die Weinberge der Pfalz. Im schattigen Wald gings nach Hilschweiher. Danach suchte die Gruppe das Standquartier in Ramberg auf. Der zweite Tag führte uns nach Annweiler zur Kaiserburg Trifels. nach der Besichtigung sahen wir uns die schöne Altstadt Annweiler an. Am dritten Tag begann die Wanderung von Hinterweidental hinauf zum Teufelstisch, dies ist ein imposanter Felsen im Pfälzer Wald. Am Abend hatten wir eine Führung in einer ehemaligen Bürstenfabrik. Am vierten Tag ging die Fahrt nach Leinsweiler, von dort zu Fuss durch die Weinberge nach Ilbesheim zur Kapelle kleine Kalmit (Naturschutzgebiet 271 hoch). Zum Abschluss der schönen zum Teil sehr heissen Wandertage wanderte die Gruppe von Ramberg zum Waldhaus drei Buchen und zur Ruine Neuscharfeneck über Landauer Hütte und Dernbach nach Ramberg zurück. Die Wanderer bedankten sich bei Wanderführer Herbert Wied für die gute Organisation dieser herrlichen Tage.
Eingestellt von: Irmgard Heinz
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.