GV Liederkranz Eberstal unterwegs in der Vulkan-Eifel

Der Liederkranz Eberstal auf nostalgischer Reise im Brohltal/Vulkaneifel Fotograf: Hermann Mütsch (Foto: Hermann Mütsch)
44 Reiselustige startete am frühen Morgen in Richtung Vulkaneifel. Das erste Ziel war die Dokumentationsstätte Regierungsbunker in Ahrweiler im Ahrtal. Es wurden die Räumlichkeiten und die Einrichtung des Bunkers besichtigt. Am Ende des Museumteils mündet der Bunker in einen langen Tunnel. Dort wurde bei einer unglaublichen Akustik ein Lied zum Besten gegeben. Das nächste Ziel war die Vulkanbrauerei in Mendig. Nach der Besichtigung ging es bei 153 Stufen in den 30 Meter unter der Erde gelegenen Basaltfelsenkeller - den tiefsten Gär- und Lagerkeller der Welt. Nach dem Abendessen im Hotel in Nickenich ließ man den Abend gemütlich ausklingen. Am Sonntag fuhr die Gruppe nach Brohl um mit dem Vulkan-Express nach Engeln zu fahren. Auf einer 18 km langen Strecke konnte man die einzigartige Landschaft des Brohltals bewundern. Weiter ging es nach Maria Laach. In der sechstürmigen Basilika des Klosters fanden sich alle zusammen um miteinander zu singen. Auch hier herrschte eine bemerkenswerte Akustik und es fanden sich einige stille Zuhörer. Nach weiteren Erkundungen des Klosterareals und einem Spaziergang an den See machten sich die Reisenden auf den Rückweg. Als Abschluss wurde im Neckarsulmer Brauhaus eingekehrt. Wohlbehalten kamen die Reisenden am Sonntagabend wieder in Eberstal an.
Eingestellt von: Margareta Schneider
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.