Senioren des ISR und Enkel auf Fossiliensuche

Erläuterungen von Museumsführer Batholomä bei der Fossiliensuche
An den Steilhängen der Jagst konnten die Ingelfinger Fossiliensucher unter Anleitung von Museumsführer Bartholomä viele interessante Versteinerungen finden. Ein Fossiliensammler hatte das unglaubliche Glück an diesem Tag gleich zwei besondere Versteinerungen zu entdecken. Darunter eine gut erhaltene Seelilie aus der Triaszeit. Alle Teilnehmer entdeckten Reste von Seelilien in Form von so genannten "Bonifatiuspfennigen" und konnten diese als Souvenir mit nach Hause nehmen. Nach einer kurzen Rast wanderte die Gruppe weiter im märchenhaft schönen Naturschutzgebiet zur Hammerschmiede Gröningen. Dort in dem flachen Gewässer und auf großen Trittsteinen in der Gronach konnten die Kinder an diesem heißen Tag umherwaten und mit Käschern kleine Fische und Pflanzen beobachten. Ein Schmied warf später noch seine Esse an und man konnte staunend verfolgen, wie aus einem Klumpen Eisen ein kunstvoll gestalteter Schürhaken entstand, der dann einem der Kinder als Geschenk überreicht wurde. Zufrieden mit dem Verlauf des Tages trat die Gruppe anschließend "steinreich" ihr Heimfahrt an.
Eingestellt von: Ute Kunzfeld
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.