Heimatpflegertreffen am 23. Juli in Ittlingen

Sehr zur Freude der Heimatvereinsvorsitzenden Michael Hauk und Dr. Ulirich Kattermann fanden sich etwa 50 Heimatinteressierte beim diesjährigen Heimatpflegertreffen in der Kraichaugemeinde Ittlingen ein. Organisiert werden diese Treffen alljährlich von Kreisarchivarin Frau Schön und finden jedes Jahr in einem anderen Ort des Landkreises Heilbronn statt.
Nach einer kurzen Begrüßung durch Ortsbürgermeister Herrn Heck schilderte Dr. Ulrich Kattermann in einem kurzen Abriss die Ortsgeschichte Ittlingens. Das einst fränkische Dorf war lange Zeit ein armes Bauerndorf gewesen und hatte sehr unter den Zerstörungen des Dreißigjährigen Krieges gelitten. Zunächst zwei Grundherrschaften zugewiesen, waren die Freiherren von Gemmingen seit 1866 die Grundherren der Kraichgaugemeinde. Im Jahr 1919 wurde die Kraichgaugemeinde dem Oberamt Eppingen zugeteilt, um schließlich als selbstständige Gemeinde dem Landkreis Heilbronn anzugehören.
Die Dorfführung begann am Rathaus, dem einstigen Schulhaus der Gemeinde von 1911 bis 1965 und endete am Rathauscafé, wo die Heimatinteressierten bei Kaffee und Kuchen sich intensiv über die Heimatgeschichte der verschiedenen Ortschaften austauschen konnten.
Eingestellt von: Tanja Kirchgeßner
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.