Generationen -Büchercafé in der Bücherei Kirchardt

Lebhafte Diskussionen
Kirchardt: Gemeindebücherei | Wieviel Nähe und Distanz brauchen Mütter und Töchter?

"... und denke daran, dass auch deine Mutter einmal ein Mädchen war!" Dieser Ratschlag von Matthias Claudius (1740-1815) könnte als Motto des letzten Erzählcafés dienen, weil es nachdenklich macht und gleichzeitig eine Änderung der Sichtweise aufzeigt.

Mutter-Tochter-Beziehungen, die manchmal keine im eigentliche Sinne sind und es auch nicht werden. In einem Buch begibt sich eine sehr eigenwillige Frau auf Spurensuche ihrer biologischen Mutter, die nur sechs Monate nach ihrer Geburt starb. Behütet aufgewachsen inmitten ihrer Familie hat sie 30 Jahre lang die Existenz ihrer eigentlichen Mutter verdrängt, wollte nichts davon wissen.


Ins Kleid der Mutter schlüpfen und sich in sie hineinzuversetzen? Bei weiteren Titeln wurden die Nöte einer verlorenen Generation thematisiert.

Sprachlosigkeit, Schicksalsschläge und die Unfähigkeit schlimme Dinge zu verarbeiten ...


Ulrike Elisser stellte lebendig Bücher zum Thema vor und es gab alsbald lebendige und engagierte Diskussionen-.

Wieder einmal war unser Erzählcafé voll besetzt. Gemeinsam mit dem Elterncafé ist es ein fester Bestandteil unseres Veranstaltungsprogramms. Die Bücherliste liegt in der Bücherei aus. Alle Titel haben wir im Bestand!



Claudia Senghaas
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.