Kirchardt hat gelesen ... und gesungen

Die Schülerinnen verkauften Kuchen und Crêpes zugunsten der Schülerbücherei Fotograf: Claudia Senghaas, Ort: Kirchardt, Agentur: Gemeindebücherei (Foto: Claudia Senghaas)
Wunderbare Vorleser lasen und erzählten bei "Kirchardt liest" mit einfachen Worten und vermittelten, dass keine großen Gesten oder Worte vonnöten sind, um wahre Gefühle zu zeigen.

Man muss in Kirchardt die Wörter glücklicherweise nicht in Geschäften kaufen und schlucken, um sie aussprechen zu können, wie in der Geschichte, die Bürgermeister Rudi Kübler einfühlsam vorlas und seine ZuhörerInnen atemlos lauschen ließ. Manche Wörter sind bei uns auch nicht wertvoller als andere. Wer kein Geld hat, um sich Wörter zu kaufen, durchsucht die Mülleimer, aber dort findet man meistens nur dumme Wörter und im Schlussverkauf bekommt man auch nicht das Richtige in diesem fremden Land. Dass wir Geschichten und Bücher brauchen, wurde nicht nur bei Kirchardt liest, wunderbar von vielen unterschiedlichen Menschen vermittelt. Eine vorausgegangene Schreibwerkstatt mit Autor Klaus Schuker, Lesungen, Workshops, Comictage und ein Besuch der Frankfurter Buchmesse haben nicht nur den SchülerInnen das Lesen und die Bücher nähergebracht, sondern auch allen Mitwirkenden des Projekts. Die weitere Bücherei zeigt, wie wichtig das Buch im Alltag in Kirchardt ist und was hier alles für die Leseförderung getan wird.
Claudia Senghaas
Eingestellt von: Claudia Senghaas
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.