Literarischer Spaziergang in Berwangen

Fröhliche Runde nach dem Spaziergang
Spaziergang in Berwangen - und ein wunderbarer Abschluss in Hartmanns Garten.

Wir sagen den Gastgebern herzlichen Dank!

Vom Eise befreit sind Strom und Bäche - und der Frühling lässt sein blaues Band wieder flattern durch die Lüfte. Viele Gedichte über die schönste Jahreszeit im Grünen vorgetragen von Kerstin Müller.

Nicht nur Mascha Kalékos Verse treffen den Leser immer mitten ins Herz - auch Goethe oder die Droste haben wunderbare Lyrik vorzuweisen. Von Mascha Kaleko gibt es aber noch viele andere Gedichte aus allen Schaffensphasen der Dichterin: aus den frühen Jahren im Berlin der1930er-Jahre, aus dem New Yorker Exil und aus Jerusalem, der letzten Lebensstation, in der viele Texte entstanden, die erst posthum veröffentlicht wurden. Erstmals las Kerstin Müller auch Texte und Entwürfe aus dem Nachlass vor, die bisher nur in der Gesamtausgabe der Werke und Briefe zugänglich waren. So zeigte die Vorleserin all ihre Facetten - von humorvoll-lockerer Großstadtlyrik bis hin zu den existenziellen Texten der späten Mascha Kaléko.

Ein wunderbarer Spaziergang und ein schöner Nachmittag in Berwangen!

Claudia Senghaas

Eingestellt von: Claudia Senghaas
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.