Renate Weilmann las beim Erzählcafé der Bücherei

Das Dachgeschoss der Bücherei war voll besetzt
Renate Weilmann las im voll besetzten Erzählcafé der Bücherei

Was ist Glück und wo ist mein Platz? Diese Frage stellte Renate Weilmann beim Erzählcafé der Bücherei den über 40 ZuhörerInnen. Zum Erzählcafé waren so viele Interessierte gekommen, dass kein freier Platz mehr blieb und die Bücherhocker herhalten mussten. Die Autorin verfasste im letzten Jahr einen Lyrikband, eine Sammlung von Kurzgeschichten sowie den Roman "Eckstein, Eckstein, alles muss versteckt sein". Außerdem entstanden zusammen mit dem Fotografen Bernhard Dedera Porträts über Menschen aus dem Kraichgau. Ein weiterer Lyrikband wird demnächst veröffentlicht.
Gudrun Müller aus Berwangen ist einer der Menschen des Bild - und Erzählbandes, deren Schicksal den Zuhörern nahe ging. Sie ist schwer erkrankt und sprach offen über sich und ihr Leben, dem sie sich jeden Tag aufs Neue stellt und um das sie tapfer kämpft. Das ist ein schwerer Weg, aber die kleinen Freuden und Glücksmomente helfen ihr dabei.
Renate Weilmann hat für „Spiegelblicke“ viele Menschen porträtiert, u.a. Bruder Theodor vom Stift Neuburg bei Heidelberg, Frank Dähling von der Raußmühle in Eppingen, aber auch Zirkusleute auf Station im Kraichgau.
Wo sind Sie am Liebsten und wo ist Ihr Platz im Leben – einige ZuhörerInnen gaben spontan Antwort und zeigte
Eingestellt von: Claudia Senghaas
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.