Erste Elternbeiratsitzung

Zsuzsanna Fellinger erneut als Elternbeiratsvorsitzende bestätigt


Bei der ersten Elternbeiratssitzung der Realschule Krautheim dankte Elternbeiratsvorsitzende Zsuzsanna Fellinger zunächst den neu gewählten Elternvertreterinnen und Elternvertretern der 15 Klassen für Ihre Bereitschaft, dieses Ehrenamt wahrzunehmen.

Es sei vorbildlich, wie sich die Eltern für Schule sowie die Schülerschaft einsetzten und so auch die größeren Projekte des Schulprogramms wie Papiersammlung und Weihnachtsbazar gemeinsam gestemmt werden konnten.

Auch Realschulrektor Thomas Weniger würdigte die engagierte und konstruktive Elternarbeit. Aus seiner Sicht ist eine intensive Zusammenarbeit zwischen Schule und Eltern eine unverzichtbare Voraussetzung für jede erfolgreiche Erziehungs- und Bildungsarbeit.

Das neue Schuljahr wird geprägt durch die anstehenden Veränderungen aufgrund der Weiterentwicklung der Realschule. In diesem Zusammenhang und zur Verbesserung der Beziehungsarbeit, die laut Studien elementar für den Bildungserfolg eines Kindes sein kann, wurden Coaching-Gespräche neu in der Schule eingeführt. Dabei wird jedes Kind von seiner Klassenleitung mindestens zweimal im Schuljahr zu einem persönlichen Gespräch eingeladen, bei dem es um Austausch und individuelle Beratung geht.

Anschließend informierte Rektor Weniger dann die Elternvertreterinnen und Elternvertreter über die aktuelle Situation an der Realschule. Die Lehrerversorgung sei ordentlich. Im neuen Schuljahr werden 370 Schülerinnen und Schüler in 15 Klassen von 32 Lehrkräften unterrichtet.

Aufgrund der soliden Lehrerversorgung ist es weiterhin möglich, in den 5. und 6. Klassen verschiedene Stütz- und Förderkurse in Deutsch, Mathematik und in Englisch anzubieten. Dabei wird zunächst bei allen Schülerinnen und Schülern der Lernstand diagnostiziert, um dann mit teilweise individuell zusammengestellten Materialien gezielt bestimmte Bereiche aufzuarbeiten oder zu optimieren.

Zusätzlich können einige Arbeitsgemeinschaften sowie von städtischer Seite an drei Nachmittagen eine Hausaufgabenbetreuung angeboten werden. Rektor Weniger verwies auch darauf, dass im abgelaufenen Schuljahr Unterrichtsausfälle weitgehend vermieden werden konnten.

Weitere Themen, die vorgestellt und besprochen wurden waren der anstehende Umzug zweier Klassen in das neue Bürgerhaus. In diesem stehen der Realschule drei Räume zur Verfügung, einer davon als Lerntreff. Darüber hinaus wurde in der Sporthalle ein durch den Förderverein finanzierter Fitnessraum eingerichtet und mit diversen Geräten ausgestattet.

Im Verlauf der Sitzung waren dann die Neuwahlen fällig. Dabei wurden Zsuzsanna Fellinger als Elternbeiratsvorsitzende und Frau Martina Müller-Frank als Stellvertreterin in ihrem Amt bestätigt.

Rektor Weniger bedankte sich bei den Gewählten für ihre Bereitschaft, diese Ämter anzunehmen und dadurch mitzuhelfen, zu einer weiterhin guten Schulentwicklung beizutragen. Dieser Dank gelte auch den Elternvertretern in den Klassen:

Andrea Hannemann, Simone Preiszig (5a); Heike Amon, Franziska Wachter (5b); Astrid Dürr, Andelka Porep (6a), Andrea Wachter, Evelyn Herold (6b), Anja Rudolph, Sonja Schellmann (7a); Martina Müller-Frank, Marina Litke (7b); Silvia Reichert, Swetlana Hein (7c); Nicole Geißler, Monika Salch (8a); Gudrun Dörr, Dorsch Heike (8b); Markus Müller, Elmar Stahl (9a); Beate Eckert, Wilma Schoeler (9b); Kerstin Hügel, Sascha Heinz (9c); Zsuzsanna Fellinger, Ingrid Rautenberg (10a); Beate Wernado, Ulrike Grof (10b); Thomas Maier, Volker Kehrbaum (10c)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.