10 Jahre Projektchor 111 im Gesangverein Garnberg

Die drei Chöre des Gesangvereins Garnberg gemeinsam auf der Bühne Fotograf: privat, Ort: Garnberg (Foto: privat)
Zu einer mitreißenden Geburtstagsfeier für seinen jüngsten Chor hatte der Gesangverein Garnberg am 24. Oktober ins Bürgerhaus eingeladen.

In der vollbesetzten und wunderschön geschmückten Halle eröffneten der Männerchor und der gemischte Chor den Abend. Nachdem Adalbert Merkle in seiner Begrüßungsrede schon einige Punkte aus der Anfangszeit des Projektchores hervorgehoben hatte, erfuhr das Publikum durch eine schauspielerische Einlage der Sängerinnen und Sänger, wie sich das erste Treffen zugetragen hatte.

Der stellvertretende Bürgermeister Martin Probst zitierte einige Stellen aus dem Gedicht „Dr Gsangverei“ von Sebastian Blau und hatte sogar eigens ein paar Zeilen dazugedichtet: „Die Chör vom Garnberger Gsangverei / gwies nedd so guet singe könnte / ohne Eckart Sitzenfrei / ihrem Dirigente“. Dem stimmten die Garnberger Sängerinnen und Sänger durch spontanen Applaus gerne zu. Dafür, dass Eckart Sitzenfrei sich vor 10 Jahren bereit erklärt hatte, neben den beiden anderen Chören auch noch den Projektchor zu übernehmen und diesen bis heute leitet, erhielt er als Dankeschön einen Blumenstrauß überreicht.

Dann wechselten sich die einzelnen Chöre mit ihren Liedvorträgen ab und boten ein kurzweiliges und bunt gemischtes musikalisches Programm, das die Zuhörer begeisterte.
Eingestellt von: Ute Wied
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.