Ausflug der Chorgmeinschaft Morsbach/Nitzenhausen in Schwarzwald und Elsass

Die Chorgemeinschaft vor dem Ospelehof in Hinterzarten
Drei herrliche Tage verbrachte die Chorgemeinschaft Morsbach/Nitzenhausen mit Anhang und Freunden vom 01.10. – 03.10.2016 im Schwarzwald, im Elsass und in den Vogesen.
Erstes Ziel war Baiersbronn im Schwarzwald. Dort wanderte man auf dem Lotharpfad, einem Walderlebnis- und Lehrpfad im Nationalpark Schwarzwald.
Weiter ging es am Nachmittag nach Freiburg. Dort hatte man Zeit, die Stadt auf eigene Faust zu erkunden. Der Abend klang bei einem gemeinsamen Abendessen im Hotel in Neuf-Brisach im Elsass mit gemütlichem Beisammensein und Gesang aus.
Der nächste Morgen brachte Sonnenschein, und nach einem französischen Frühstück ging es nach Colmar, der drittgrößten Stadt im Elsass, auch „Klein Venedig“ genannt. Die Reiseleiterin begleitete die Gruppe den ganzen Tag – und bei einer kurzweiligen Stadtführung erfuhr man viel über die malerische Stadt mit ihren reizenden Fachwerkhäusern. Zum Mittagessen ging es weiter – bergauf entlang der Vogesenkammstraße zu einem Bergbauernhof in den Vogesen, von wo aus man einen tollen Ausblick genießen konnte. Am Nachmittag stand ein Besuch von Riquewihr auf dem Programm, einen kleinen Weindorf im Elsass. Dort durfte eine Weinprobe natürlich nicht fehlen! Der Tag wurde bei einem gemeinsamen Abendessen im Hotel in geselliger Runde abgeschlossen.
Der dritte Tag führte die Gruppe nach Hinterzarten im Schwarzwald zum Ospelehof mit Führung und Einblick in die Käseherstellung, der Kosmetikproduktion und der Räucherkammer, in der in den Wintermonaten Schwarzwälder Schinken hergestellt wird. Natürlich musste das Ganze auch verkostet werden! Weiter ging es dann zu den Triberger Wasserfällen, in denen das Wasser der Gutach entlang der sieben Fallstufen hinabstürzt.
Beim anschließenden Kaffeetrinken durfte die berühmte Schwarzwälder Kirschtorte natürlich nicht fehlen, und die Kaffeegäste bekamen ein „Tortenseminar“, um die Kniffe und Tricks bei der Herstellung der Schwarzwälder Kirschtorte zu erfahren. Eine Einkehr mit letztem gemeinsamen Abendessen auf dem Heimweg rundete den dritten Tag ab, und viel zu schnell waren drei erlebnisreiche und gesellige Tage bei schönem Wetter um, die den Chormitgliedern samt Anhang und Freunden noch lange in Erinnerung bleiben werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.