Böhmerwäldler Jahreshauptversammlung

Zur 60. Jahreshauptversammlung begrüßte der Vorsitzende Ernst Nodes die Anwesenden, vor allem das Ehepaar Ambrosch von der Heimatgruppe Neuenstein und den stellvertretenden Bundesvorstand der Böhmerwäldler Franz Großhable mit Gattin. Nach dem Jahresbericht 2016 erinnerte er noch möglichst am Sudetendeutschen Tag in Augsburg, dem Jakobitreffen am Dreisessel und dem Bundestreffen in Passau teilzunehmen. Nach dem Kassenbericht und dem Bericht der Kassenprüfer übernahm Franz Großhable die Entlastung der Vorstandschaft, die von den Mitgliedern einstimmig angenommen wurde. Für 60 Jahre treue Mitgliedschaft wurden Johann Jakesch, Gerda Mugrauer, Maria Schütz; für 50 Jahre Theresia Koller, Berta Wierer und für 25 Jahre Werner Rzehak mit Urkunde und Ehrennadel geehrt. Außerdem bekamen die Frauen Blumen und die Männer ein Weinpräsent.

60 Jahre Heimatgruppe Künzelsau

Margarete Koblinger hat einen Bericht mit Bildern von dieser Zeit zusammen gestellt. Im jahr 1954 hatten sich junge Böhmerwäldler zu einer Jugendgruppe zusammengefunden um das Brauchtum mit Liedgut und Mundart zu pflegen. Da auch die älteren Landsleute sich des öfteren trafen um von der verlorene Heimat zu erzählen gaben die Jugendgruppenleiter den Anstoß doch auch eine Heimatgruppe zu gründen, dies geschah dann im Januar 1957 . Die Jugendgruppe hat sich Mitte der 60er Jahre aufgelöst und ist zum Teil der Heimatgruppe beigetreten. Sie besteht noch bis heute wenn auch die Mitgliederzahl immer mehr zurück geht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.