Eine 35-jährige Chorleiter-Ära ging zu Ende

Eine besondere Auszeichnung „Ehrenchorleiter“des Liederkranz Nagelsberg 1907 e. V. für den scheidenden Chorleiter Albrecht Beckert (Mitte) überreichte Vorsitzender Gerolf Fünfer und die stellvertretende Vorsitzende Josefine Fünfer. (Foto: Dieter Haugk)
Am Freitag, 11. April verabschiedeten mit viel Dank, Gesang und Emotionen die Sängerinnen und Sänger des Liederkranzes Nagelsberg 1907 e.V. nach 35 Amtsjahren ihren Chorleiter Albrecht Beckert. Eine Abordnung der Sangesfreunde aus Finningen mit ihrem Vorsitzenden Maximilian Willbold sowie ihrer Chorleiterin Martina Guther, scheuten nicht den langen Weg, um im Namen der Chorgemeinschaft Finningen ebenfalls den scheidenden Chorleiter zu würdigen. Vorstandsvorsitzender Gerolf Fünfer textete für den Pensionär einen Chorsatz nach der Melodie „Something stupid“von Frank & Nancy Sinatra um. Der Chorleiter vom Männerchor des Chorverbands Region Kocher, Hans-Peter Geßler, begleitete den Chor am Klavier um damit seiner jahrzehntelangen Verbundenheit mit Albrecht Beckert und dem Chor Ausdruck zu verleihen. Der neue Chorleiter Hermann Volk leitete die Chöre zum ersten Mal vor Publikum. In seiner Laudatio sagte Vorsitzender Gerolf Fünfer unter anderem: „Wenn ein Chorleiter wie Albrecht Beckert mit seinem professionellen Können einem Verein wie dem Liederkranz Nagelsberg 35 Jahre zur Verfügung stand, dann gehört diese Leistung schon zur Kategorie „Seltenheit". Als äußeres Zeichen der Anerkennung ernannte der Vorsitzende Albrecht Beckert zum Ehrenchorleiter (Foto).
Eingestellt von: Josefine Fünfer
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.