Erinnerungen an Eugen Ziegler, Teil 2

Ein Teil des Kollegiums in Niedernhall, vermutlich 1955

Mit Motorrad und Schmalfilmkamera – erste Lehrerjahre in Niedernhall

Roland Saußele, ein ehemaliger Schüler aus Niedernhall, erzählt:

Eugen Ziegler kam 1951 als junger Lehrer nach Niedernhall. Er hatte ein Motorrad, was zu der Zeit sehr selten war. Damals gab es nur zwei Autos im Ort.

Wir hatten ihn in der Klasse 4 und später noch einmal in der 7. Klasse als Klassenlehrer – und viele von unserer Klasse sagen, dass wir in diesen zwei Jahren am meisten gelernt haben.

Herr Ziegler war ein beliebter Lehrer, an den man nur gute Erinnerungen hat.
Er hatte eine Schmalfilmkamera und drehte viele Filme, u.a. vom Hochwasser, von einer Schlittenfahrt mit der Klasse und von der 600Jahr-Feier 1956. Er unterrichtete auch Englisch; das konnten damals nur wenige Lehrer – und richtete eine Theatergruppe ein, mit der er Märchenstücke einstudierte und zur Aufführung brachte.

Wir haben ihn immer zu unseren Klassentreffen eingeladen und solange es ihm gesundheitlich möglich war, ist er gern gekommen. Auch bei den Treffen der GEW war er lange mit dabei.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.