Erinnerungen an Eugen Ziegler, Teil 5

Austausch auf dem Pausenhof, 1984

Das letzte Jahrzehnt im Beruf und anhaltendes Interesse im Ruhestand – (1980 - 2016)

Erinnerungen von Angelika Di Girolamo
Im Herbst 1980 kam ich auf eigenen Wunsch an die Grundschule Kocherstetten. Eugen Ziegler war für mich ein angenehmer Chef, mit dem ich interessante Gespräche über schulische Themen, wie auch über Kultur und Reisen führte.
Er hatte viel Freude am Umgang mit den Kindern und schöpfte daraus Kraft für seine vielfältigen Aufgaben als Lehrer, Schulleiter und Leiter der Kreisbildstelle.
Überraschend für mich und eine besondere, verlässliche winterliche Freude für die Schulkinder war es, dass Herr Ziegler an Frosttagen regelmäßig extra früh aufstand, um auf dem Schulhof an wohlüberlegten Stellen mehrere Eisbahnen anzulegen. Dort war dann in den großen Pausen das sonst geltende „Schleif- und Schlitterverbot“ ausdrücklich aufgehoben und: alle Eisläufer hielten sich an die klaren Regeln, um in den Genuss der Eisbahnbenutzung zu kommen.
Vor 28 Jahren übergab mir Eugen Ziegler eine wohlgeordnete Schule, die den Ruf hatte, eine liebenswerte Dorfschule zu sein, an der man etwas lernt und die immer auf der Höhe der Zeit ist. Auch in seinem Ruhestand blieb er in gutem Kontakt mit der Schule und war sehr an der Entwicklung und dem Fortbestand der GS Kocherstetten interessiert. An Schulfesten und Einschulungsgottesdiensten nahm er gerne teil. Ganz besonders freue ich mich, dass er bei meiner Verabschiedung im Juli 2016 dabei sein konnte.
Ich werde Eugen Ziegler als einen freundlichen, umsichtigen und weltoffenen Menschen in Erinnerung behalten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.