Gewöhnlich ungewöhnlich – Hohenloher Indiacaturnier

Hohenloher Indiacaturnier Fotograf: Stefan Reuß, Ort: Taläcker (Foto: Stefan Reuß)
Es ist gewöhnlich: Jedes Jahr findet das Turnier der Jugendwerke Öhringen und Künzelsau statt. Dieses mal auf den Taläckern.
Ungewöhnlich waren die „Neuen“: Gleich 2 Teams von Asylsuchenden aus Künzelsau und 4 Teams aus dem Kirchenbezirk Brackenheim traten an. Ungewöhnlich war die Resonanz aus den eigenen Kirchenbezirken: Gerade mal drei Mannschaften hatten sich eingefunden.
Gewöhnlich war wiederum das Wetter (beste Bedingungen) und die gut organisierte Verpflegung durch die Jungschar Füchse und den Förderverein des ejk.
So konnten die Spiele in drei Kategorien beginnen. Recht schnell war klar, dass die Teams aus dem Bezirk Brackenheim zu den Favoriten zählten. Nur nicht bei den „Junioren Mixed“. Dort stand die "Jungschar Füchse" ohne Mitwettbewerber als Sieger fest.
Es waren heiße Matches. Selbst die in Indiaca unerfahrenen Teams der Asylsuchenden konnten einige Siege einfahren. Aber es kam, wie es kommen musste: Bei den „Senioren Männer“ mussten die Seriensieger „Jungenschaft Puma Künzelsau“ ihren Titel an die „Männer Mammuts“ aus Nordhausen abtreten. Die „Flying Mammuts 2“ siegten bei den „Senioren Mixed“.
Wie gewöhnlich endete der Tag mit einer Andacht des Jugendreferenten Holger Hartmann.
Ungewöhnlich aber wahr: Zum ersten Mal verlassen zwei Wanderpokale die Kirchenbezirke.
Eingestellt von: Frank Lutz
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.